ADVENT

Jede Adventzeit hat einen doppelten Charakter, eine zweifache Bedeutung:

Unter diesen beiden Gesichtspunkten soll die Adventzeit für jeden Menschen eine Zeit der Besinnung, der Umkehr, aber auch der Freude sein.

Viele von uns haben zu Hause einen Adventkranz mit vier Kerzen. Um dieses Nachdenken im Advent wirklich zu leben, könnten wir jeder Adventkerze eine ganz besondere Bedeutung, einen Gedanken geben.

Adventkranz

Die erste Adventkerze könnte uns anregen, über unser Leben und Verhalten zu Gott und den Mitmenschen einmal nachzudenken. Wo wir Fehler begangen haben, Sünden gemacht haben und dann Gott um sein Erbarmen, sein Verzeihen, sein Mitleid bitten.

Die zweite Adventkerze könnte für unsere Bitten, Wünsche, Ängste und Sorgen brennen und Gott um seine Hilfe und seinen Segen bitten.

Beim Licht der dritten Adventkerze könnten wir an andere Menschen denken und für sie beten. Für unsere Familien, Freunde und Bekannten, denen wir damit Gutes tun wollen. Dass Gott auch Ihnen seine Gnade schenkt.

Die vierte Adventkerze könnte unseren Verstorbenen gewidmet sein. Als Dank für das Gute, das sie getan haben. Als Dank für die Liebe, die sie uns geschenkt haben! Bitten wir dann auch Gott, dass er sie in seine ewige Herrlichkeit, in seinen Frieden aufnehmen möge.

Es ist dies nur eine Anregung. Man kann den Kerzen am Adventkranz auch ganz andere Bedeutungen geben. Wichtig ist nur, dass wir in dieser Zeit mehr in unserem Glauben tun, dass wir eine stärkere Verbindung zu Gott und zu den Mitmenschen haben.

ADVENT heißt: Gott streckt die Hand nach uns aus - ERGREIFEN WIR SIE!
GR Diakon Gerhard BISTRICKY