Die Taufe

Der Mensch ist nicht nur zum Sterben geboren, sondern zum ewigen Leben berufen. Im Sakrament der Taufe öffnet sich ihm das Tor zum erlösten Leben.

In der Taufe wird er wiedergeboren aus dem Wasser und dem Heiligen Geist. - Wasser, das uralte Symbol des Lebens; der Heilige Geist, der Geist Gottes, der Leben schafft.

Ein Kind zur Taufe bringen heißt: ihm das Geschenk zu bereiten, ein kleiner Bruder, eine kleine Schwester des Herrn zu werden. Das Geschenk, Kind Gottes zu werden.

Der Getaufte wird Christ; er kann zu Gott Vater sagen und darf Christus seinen Bruder nennen. Das Sakrament der Taufe hält alle Schwestern und Brüder Christi zusammen.

Anmeldung zur Taufe in der Pfarrkanzlei (MO-FR 9-12 Uhr; MI auch 14-18 Uhr), 8 Wochen vor dem gewünschten Tauftermin. Wir ersuchen Sie zu beachten, dass der Termin erst bestätigt werden kann wenn die formellen Voraussetzungen gegeben sind (Bsp.: Ist kein Elternteil röm.Kath. findet ein Erstgespräch statt). Wenn die Eltern (die Mutter) des Kindes nicht im Pfarrbereich wohnen, muss zuerst (!) die zuständige "Wohnpfarre" um eine Tauferlaubnis ersucht werden (außer Sie wohnen im 10. Bezirk).

Bitte folgende Dokumente mitnehmen:

Vom Kind:
  • Geburtsurkunde
  • Meldezettel
Von den Eltern:
  • Taufschein (Originale)
  • Meldezettel
  • Geburtsurkunde
  • kirchlicher Trauungsschein
    (wenn nur standesamtlich verheiratet: standesamtliche Heiratsurkunde)
Vom Taufpaten:
  • Die Taufe ist auch ohne Patin/Paten möglich.
  • Taufschein (Originale)
  • Meldezettel
  • kirchlicher (röm. kath.) Trauungsschein
    (NICHT die standesamtliche Heiratsurkunde!)

In einem Taufgespräch wird man mit Ihnen auch über Ihre Gestaltungswünsche (Lesung, Fürbitten, evtl. musikalische Gestaltung) sprechen.